• Griechenland

    Agria – Kala Nera (Pilion)

    Nach Larissa ging es dann weiter Richtung Süden, nach Volos bzw. dem Pilion, dem Land der Zentauren. Wie ich erfahren habe ist es unter Touristen sehr bekannt, es wird wohl gerne gebucht und ist sehr touristisch. Ich war sehr gespannt…

  • Griechenland

    Metéora-Klöster – schwebende Klöster

    Bei diesem Beitrag weiß ich gar nicht wo ich anfangen soll. Es ist einfach unbeschreiblich. Wenn man sich dem Gebiet der Klöster nähert, sieht man schon diese spektakulären Felsformationen, die in den Himmel ragen. Diese ganze Gegend war früher unter…

  • Griechenland

    Weiter nach Larissa

    Vom schönen Chalkidiki ging es nun weiter nach Larissa. Bis dorthin habe ich noch 2 Stopps, also 2 Nächte eingelegt an 2 einsamen Stränden. Es war recht schön, kam allerdings an Chalkidiki nicht heran und an Toroni schon gar nicht.…

  • Griechenland

    Ormos Panagias – Chalkidiki

    Schweren Herzens machte ich mich heute von Toroni auf, um wieder in den Norden des mittleren Fingers zu fahren. Die Wassertanks mussten aufgefüllt werden, der Kühlschrank ebenfalls und das Notebook lechzte nach Strom.  Einen Ort zu verlassen, den man sehr…

  • Griechenland

    Toroni – Chalkidiki

    Auf meinem Weg nach Toroni wollte ich heute 2 Dinge erledigen, Wasser an einer Kirche holen und Einkaufen. Eigentlich nichts Großes, so dachte ich. Zuerst stand das Wasser auf dem Programm. In Nikiti gab es eine Kirche, Google Maps sollte…

  • Griechenland

    Ormilia, Polygyros – Chalkidiki

    Auf meinem Weg vom Techniti Limni Polifitou See nach Chalkidiki änderte sich die Landschaft bedeutend. Die Berge ließ ich hinter mir und vor mir erstreckten sich große Pinienwälder. Die Landschaft wirkte dadurch saftig grün. Leider regnete es an diesem Tag…

  • Griechenland

    Techniti Limni Polifitou See

    Auf dem Weg von Ioannina zum Techniti Limni Polifitou See habe ich in der Mitte noch einen Stopp eingelegt, um einen Abstecher zum Venetikos Fluss zu machen. Wer sich die Fotos ansieht, wird verstehen warum. Das Wasser hat die Felsen…

  • Griechenland

    Ioannina

    Wir – also mein Hund und ich – sind schon sehr früh in Ioannina angekommen, es muss so 7 Uhr gewesen sein. Die 500 Höhenmeter merkte man in der Früh schon empfindlich, es waren nur ca. 14 oder 15 Grad…

  • Italien

    Bari – Überfahrt nach Griechenland

    Morgens um 9 Uhr ging es los über die schlechteste Landstraße, die ich seit DDR-Zeiten erlebt habe. Ein Schlagloch nach dem nächsten. 60 km/h waren erlaubt, aber selbst die waren für diese Straße zu schnell. Irgendwann wurde die Landstraße dann…

  • Italien

    Nationalpark Gargano

    Bereits sehr früh am Morgen habe ich mich auf den Weg gemacht, um den Campingplatz zu verlassen. Ich wollte nicht warten bis die Tagesgäste kommen und die Straße verstopfen. Die Straße, die „hinaus“ führte, war wieder sehr abenteuerlich. Ich dachte…